Freigeist (extrem)

Persönlichkeit beginnt dort, wo der Vergleich aufhört!

Statistik

  • 3892 Tage online
  • 325069 Hits
  • 225 Stories
  • 3338 Kommentare

Letzte stories

ja er war hartnäckig

und ja ich gab ihm 5€ und komplimen... extrem,2017.02.07, 10:22

Liebe Extrem!

Hab grad Deine Antwort auf, ich glaub es... indian,2017.02.01, 18:08

@extrem

tja, ja, das ist die frage - was hä... marieblue,2017.02.01, 16:53

ja ja meine liebe Millice...

du liegst wohl richtig mit deinem Gef&uu... extrem,2017.01.31, 00:13

Liebe Extrem

Ich hätte wohl ä;hnlich gehande... millicent,2017.01.30, 14:06

@Extrem,

ah, jetzt hab ich doch glatt die Fortset... indian,2017.01.29, 18:01

Liebe Extrem!

Genau, Du sagst es - ist ein Gscher mit... indian,2017.01.29, 17:58

Liebe Freigeist

bitte melde Dich bei mir - cb@bertolini... superfee,2017.01.29, 14:12

Kalender

Mai 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    passionflo... (Aktualisiert: 24.5., 13:26 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 23.5., 12:35 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 23.5., 12:32 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 23.5., 11:32 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 22.5., 12:34 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 22.5., 12:26 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 22.5., 12:24 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 22.5., 12:21 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 21.5., 18:34 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 20.5., 20:36 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 19.5., 22:51 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 15.5., 21:18 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 15.5., 09:32 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 13.5., 22:59 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 11.5., 21:02 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 9.5., 16:34 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 9.5., 16:15 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 19.4., 20:52 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 19.4., 20:44 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 18.4., 11:15 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 29.3., 20:51 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 16.3., 22:18 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
    Motorradto... (Aktualisiert: 5.3., 12:14 Uhr)
    Nadine (Aktualisiert: 3.3., 11:05 Uhr)
    Mrs Robins... (Aktualisiert: 1.3., 09:29 Uhr)
    vanilleduf... (Aktualisiert: 27.2., 18:39 Uhr)
    kersi (Aktualisiert: 27.2., 15:48 Uhr)
    notanymore (Aktualisiert: 18.2., 21:59 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 7.2., 10:22 Uhr)
    muttertage (Aktualisiert: 1.2., 12:31 Uhr)
    palmen (Aktualisiert: 29.1., 08:12 Uhr)
    apple:-) (Aktualisiert: 26.1., 10:16 Uhr)
    bibi (Aktualisiert: 24.1., 21:31 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 24.1., 19:29 Uhr)
    Jette (Aktualisiert: 19.1., 11:42 Uhr)
    Sadee (Aktualisiert: 14.1., 19:03 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 7.1., 21:07 Uhr)
    paintinggi... (Aktualisiert: 7.1., 18:14 Uhr)
Dienstag, 05.02.2013, 02:30

Es geht um die Sexismusdebatte und NO NA auch ich hab eine Meinung dazu. Die gefällt wahrscheinlich vielen nicht, ist aber meine ;-)

Ich bin ja sehr abgeschieden von der Welt irgendwo in den Bergen großgeworden…dort wo ich frühmorgens von der ersten Lawine ins Tal geschwemmt wurde und mich abends der letzte Ziegenbock wieder Bergwärts trug :-)

Zwischendurch kämpften sich Mädels und Burschen ob oben auf dem Berg oder auch im Tal Hautnah und oft auch sehr körperlich durch die karge Kindheit. In jeder Familie gab es mehrere Kinder, beiderlei Geschlechts, es gab keinen Kindergarten, wir verbrachten von klein auf die Zeit im Freien, das Gesetz des Stärkeren galt, da kamen Mädels bei Schlägereien genauso zum Handkuss, wie auch die Burschen die von uns Mädels in einer Gemeinschaftsaktion schon mal ordentlich verhauen wurde. Und da wurden auch Stellen nicht ausgespart wos ordentlich weh tat *autsch*

Es gab Kratzer, blaue Flecken, Kopfschmerzen, weil schon mal zu heftig an den Haaren gezogen wurde, aber keiner verklagte den anderen, es war unsere Kindheit und keiner fand was dabei. Wir hatten uns danach ja wieder immer alle ganz lieb :-D

Mir wurde das Landleben ja bald zu fad ich brach bereits in sehr jungen Jahren das Gymnasium ab begab mich mehr oder weniger gegen den Willen meiner Eltern raus in die weite Welt und tat alles um es mir nie einfach zu machen.

Dazu gehörte auch, dass ich mir einen Lehrberuf aussuchte wo es um permanente zwischenmenschliche Kontaktaufnahme und Auseinandersetzung geht. Ich erlernte den Beruf einer Hotelfachfrau und fühlte mich trotz meiner jugendlichen Unsicherheiten im Empfangsbereich eines internationalen 5*Hotels sehr wohl und wichtig.

Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, bis ich wie in diesem Lehrberuf vorgesehen mich auch durch alle anderen Abteilungen durcharbeiten durfte. Da gab es die Personaltechnisch stark männlich überbelegte Küche, sexistische Sprüche waren dort an der Tagesordnung, dann der rein von zickenden Frauen dominierte Servicebereich, wo auch genug psychische Grenzüberschreitungen begangen wurden, und die ganzen Ex-jugoslawischen heut würd man sagen Facility Managerinnen, damals waren es Putzfrauen, die Zimmer, Gänge, Wäsche in Schuss hielten.

Mit dem Respekt der mir von meinen Eltern gegenüber Erwachsenen beigebracht wurde, strahlte ich vom ersten Tag meines Erscheinens dort vor Ort mit meinen blauen Augen 24 Stundenlang eine ländliche Naivität aus, die sicher sehr oft missverstanden wurde. Aber trotz beschämenden Rotwerdens bis unter die Haarwurzel ob manch heute extrem sexistischer Bemerkungen und Handlungen lernte ich mich schnell in erster Linie verbal zu wehren.

Ich wurde zum Prototyp einer „goscherten“ Jugendlichen.

Mir wurde bald klar vor wem ich mich zu hüten hatte, ganz an erster Stelle kam eine dieser älteren ex-jugoslawischen „Bodenkosmetikerinnen“. Sie hatte es auf mich abgesehen, und schien nur darauf zu warten, mit mir allein im Lift zu fahren. Als die Gelegenheit gekommen war, grinste sie mich frech und blöd an, griff mir in den Schritt und meinte ich hätte eine schöne „Pička“…ich erstarrte bei diesem Übergriff zur Salzsäure, erkundigte mich bei den anderen, berichtete meiner Chefin von den Vorkommnissen aber passiert ist eigentlich nichts.

Na ja, hilft dir keiner, dann hilf dir selbst...

Also lernte ich ein paar deftige und sehr aussagekräftige Ausdrücke in ihrer Sprache, ging ihr so gut es ging aus dem Weg und strafte sie mit Ignoranz.

Aber ich lernte dadurch achtsam zu sein, Menschen in die Augen zu schauen und erstmals ganz gut zu erspüren, was Gestik und Mimik mir vllt so sagen könnten und das nicht jeder in der Hierarchiepyramide über mir auch meinen Respekt verdiente.

Dann kamen natürlich die Erfahrungen mit Gästen die zu tief ins Glas geguckt hatten. Waren sie im nüchteren Zustand irrsinnig respektvoll im Umgang mit Anderen, wurde bei zunehmenden Alkohol das Bedürfnis nach Körperkontakt immer größer und der Geist immer kleiner. Ein Klapps auf den Po war da noch das harmloseste. In diesem Zusammenhang lernte ich mit der dazu gehörigen Frau zu sympathisieren und sie darauf aufmerksam zu machen ihren Mann in die Schranken zu weisen, sonst würde ich es tun. Meistens half es.

Ich tat mir aber zu dem Zeitpunkt wohlerzogen wie ich war sehr schwer zu sagen, "AUS ich mag das nicht", oder "Stopp, ich kann mit diesem Verhalten nicht umgehen"…das lernte ich erst Jahre später durch eine Freundin.

Ich war damals jung, sehr jung und ich wusste mir meines Erachtens trotzdem diplomatisch zu helfen, worauf ich heut noch stolz bin. Man muss nicht immer gleich handgreiflich werden, auch nicht hysterisch, sich auch nicht immer gleich als Opfer sehen, oder sich nach irgendwelchen Gesetzen richten müssen, nein, oft macht es auch Spaß sich einen anderen kreativeren Weg zur Lösung des Problems auszusuchen. Vllt einen auf den Moment zugeschnittenen.

Auch werde ich nie vergessen, wie ich als 16jährige irgendwas im Hoteleigenen Wellnessbereich kontrollieren musste, die Indoorschwimmhalle betrat und mich dann dort ungefähr 20 nackten Männern, Holländern gegenüber sah. Hallelujah…ein Gejohle, ein Gekreische, viel Gehänge, noch mehr nackte Haut, ein paar blöde Meldungen, und ich trat geschockt Rückwärts die Flucht an.

Später und wieder angezogen meinten einige Herren an der Reception verschmitzt und mit so einem komischen Lächeln im Gesicht, ich hätte Ihnen gerne Gesellschaft leisten können. Na danke!!!

Aber ist das jetzt schon sexistisch???

Keine Ahnung vllt bin ich zu alt, zu erfahren, zu abgebrüht, zu relaxt oder einfach zu wenig feministisch und viel zu gerne Frau als das ich nicht an solchen Dingen auch noch meinen Spaß hätte ?

Im Laufe der Jahre und mit zunehmender Erfahrung hab ich mir natürlich diesen vernichtenden Distanzblick angewöhnt, der nicht nur Männer davon abhält zu glauben, sie könnten irgendwas mit mir machen, was ich nicht will.
Ich gewöhnte es mir an, die Regeln vorzugeben, beruflich, wie privat... net immer einfach, aber sehr effizient, weil ich denke, es doch immer in einem Ton zu machen, der (fast)ALLE mit meinen Vorgaben leben lässt :-)


Und ich muss natürlich zu meiner Schande gestehen, dass ich auch schon das umgekehrte Modell versucht hab. Unschuldigen Männern zu deren Verwunderung schon mal kurz in den Schritt gegriffen. Ich hab diese Männer natürlich gekannt. Solche wo ich wusste, dass die das nie erwarten würden obwohl schon länger freundschaftlich verbunden. SO diese ganz Anständigen, wo Frau weiss, sie würden gern, aber sie täten NIE, weil viel zu gut erzogen, von Mama oder (Ex)Frau(en)...hihi…
bei den anderen machts eh keinen Sinn, weil die warten drauf, freuen sich noch drüber und wissen dann wahrscheinlich nicht, wo die Grenze ist…und das is nur halb so lustig…na da muss Frau aufpassen!!!

oder die meisten Männer sind ja bei den Brustwarzen extrem empfindlich…mmhhhh und da mal kurz ranlangen….mah bin ich schlimm, aber so bin ich halt ;-)

Ich weiss, das jetzt ganz sicher ein Raunen durch die Bloggemeinschaft geht, ich kanns fast hören, mir aber egal…ich schreib ja hier meine Meinung nieder und nicht eine die gerade IN ist!

Ich finde der Respekt sollte gewahrt bleiben, Männer müssen und sollen kapieren wo die Grenze ist, genauso wie Frauen auch.
Bei jeder Kleinigkeit dem Anderen mit dem Arsch oder mit dem Gesetz oder mit Beidem ins Gesicht zu fahren finde ich persönlich unnötig.

Wobei, wenn einer Frau das öfter passiert, oder immer wieder, sollte sie sich vllt schon überlegen warum dem so ist und vor allem sollte sie sich dann sehr wohl eine Strategie zulegen.
Es gibt Frauen die haben eine hocherotische Ausstrahlung, eine Provokation für jeden Mann. Die sollte sich dann vllt schon einen Schlagring *Spaßerl* zur Verteidigung anschaffen, oder sich in eine Burka hüllen.

Nein natürlich nicht, aber ich würd mich auch hüten in arab. Ländern z.b. in einem Rock auf die Strasse zu gehen...hab ja mal von meinen Erfahrungen seinerzeit in Syrien berichtet, wo ich trotz Hose und langer Bekleidung permanent von den Männern auf der Strasse belästigt wurde. Ich vermied einfach die Gegenden in welchen das leichter passiert ist.

Aber gut, es sollte ja nicht soweit kommen, dass sich keiner mehr im Sommer im Sexy outfit auf die Strasse traut!

Im Vergleich zu der High-Touch Kultur der südlichen Länder leben wir ja in einer sehr kühlen Low-Touch Umgebung, wenn jetzt jeder Angst haben muss vor Berührungen, damit sie nicht falsch ausgelegt werden, finde ich das dennoch übertrieben…

Und last but not least, fasziniert mich ja auch diese ganze Doppelmoral. Die Swingercommunity , wos oft ganz schön ans Eingemachte geht, boomt wie nie zuvor, Männer und Frauen betteln zu Tausenden auf Plattformen um Ohrfeigen und andere körperliche Erniedrigungen im BDSM Bereich und andererseits diskutieren ein paar Feministinnen und Emanzen über Gesetze gegen ungewollte Berührungen.

Also ich werde in Zukunft weiter so entscheiden wie ich es bis dato gemacht hab, Situationsabhängig, Stimmungsabhängig und Personenabhängig.

Sonst hau ich vllt spontan auf der Strasse einem Pograpscher voll eine runter und der geht dann vor mir auf die Knie und fleht mich bittend an: „Mehr, bitte mehr, bitte nochmal…ich brauch es…es gibt nix Schöneres!“
NA…Soweit käme es noch;-)

Da wär sogar ich überfordert!!!


Samstag, 27.02.2010, 01:17

kurz nach 19 uhr betrete ich heute den billa um noch schnell ein paar besorgungen zu machen...

ich begebe mich ganz nach hinten in die feinkostabteilung als ich plötzlich die unruhe unter den kunden spüre...es wird getuschelt und irgendwie spür ich, hoppala, da is irgendwas komisch...

neugierig geh ich richtung kassa und sehe wie gerade einer von drei vermummten jungen männern in anoraks der kassiererin eine pistole vors gesicht hält...

scheibenkleister...mir bleibt fast das herz stehen und das adrenalin schiesst mir in die adern...

hallo, das ist nicht gestellt...das ist ein überfall...vor meinen augen...ich packs nicht...was ist, wenn da jetzt jemand falsch reagiert, die pistole geladen ist und abdrückt???

wo ist mein telefon??? sofort.... die polizei muss her...wir sind doch nicht in chicago...letzte woche der juwelierüberfall ums eck, vor ein paar tagen wurde die trafik drei strassen weiter ausgeraubt, und es ist gar noch nicht lange her, als auch ein anderer supermarkt gar nicht weit weg, dran glauben musste...

in diesem moment bin ich für erschiessen der täter... das junge mädel an der kassa ist leichenblass und zu tode erstarrt...hallo, die könnte in dieser sekunde den letzten atemzug machen...oder vielleicht wollen diese typen geiseln nehmen...ich bin wieder in der feinkostabteilung, das telefon in der hand als die verkäuferin sagt: die polizei ist bereits unterwegs...

nur.... die typen sind schon weg:-(
gott sei dank... das mädel hatte keinen kassaschlüssel und sie sind ohne beute geflüchtet...

ich bin entsetzt...und nicht nur ich...ich hab noch nicht einmal meine einkäufe erledigt, als die polizei bereits vor ort ist...tiefe betroffenheit bei allen anwesenden, das mädel zittert wie espenlaub...

die polizei meint, diese überfälle seien mittlerweile an der tagesordnung und wir dürfen damit rechnen, dass es noch um einiges schlimmer werden wird und sorry, wenn ich jetzt irgendwelchen gutmenschen vor den kopf stosse, aber ich zitiere nur die polizei die meinte, dass es sich bei den tätern vorwiegend um jugendliche mit migrationshintergrund handelt!!!!

schade, dabei gäbe es genug beispiele, dass es auch andere lebensperspektiven gibt...


Samstag, 13.12.2008, 19:27
gerade eben fiel mein blick auf nachfolgenden artikel auf orf.at:



Schlägerei: Frau brach Mann die Nase

Handgreiflich wurde Freitagnacht eine 29-jährige Angestellte in einem Gasthaus in Radenthein. Sie schlug einem 22-Jährigen mit der Faust mehrmals ins Gesicht. Der junge Mann erlitt einen Nasenbeinbruch.


Aus Streit wurde Rauferei
Zwischen der Angestellten und dem 22-jährigen Beschäftigungslosen, beide aus Radenthein (Bezirk Spittal), war es in dem Lokal zu einem Streit gekommen. Die Frau wurde in der Folge handgreiflich und schlug dem jungen Mann mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Der 22-Jährige erlitt einen Nasenbeinbruch und musste in das Krankenhaus nach Spittal gebracht werden.

Also in kärnten gehts zu!!!*tststs*

da schlagen die frauen die männer, da werden männer zu "lebensmenschen", ausserdem hat es dort seit 80 jahren nicht mehr soviel geschneit als in den letzten tagen*tstststs*

ob das wohl die strafe ist???

spannend, spannend was da so alles von unseren südlichsten nachbarn durchdringt!!!!

allen noch ein schönes weekend, auch den kärntnern;-)
und ich werde mir jetzt den sternschnuppenregen im freilichtplanetarium anschauen!!!!


Montag, 12.05.2008, 00:42
ich habe das ganze jahr muttertag, deshalb machte ich bereits vor jahren den muttertag zum tochtertag…da darf sich töchterchen dann wünschen, was auf dem plan stehen soll…

aber heuer kam alles ein bisschen anders…

bereits am freitag fuhr mein töchterchen samt freundin in die berge zu den großeltern…ich brauche wahrscheinlich nicht zu erwähnen, dass wir es wieder mal in letzter sekunde geschafft haben, den südbahnhof zu erreichen…zwei minuten vor planmässiger abfahrt des zuges parkte ich, den ganzen verkehr behindernd, mein auto in zweiter spur vor dem eingang des südbahnhofs, ich brüllte den mädels, die mit wehenden haaren richtung zug liefen noch quer durch die bahnhofshalle den richtigen abfahrtsbahnsteig nach…

kurz bevor meine tochter aus meinen augen entschwand hörte ich sie zurückbrüllen: hab dich schrecklich lieb mama und ich war beruhigt…wieder mal hatte sie mir mein chaotisches timemanagement verziehen…kluges mädchen, sie wusste natürlich, dass nicht ich schuld war, sondern der unvorhergesehene pfingstreiseverkehr:-(

da ich mir für die zwei tage ohne kind viel vorgenommen hatte, verging die zeit auch im flug und heute mittag wollte ich um 13 uhr die mädels wieder am südbahnhof in empfang nehmen…

ich habe mir gestern im birdland eine las vegas show angeschaut und dementsprechend schwer fiel es mir heute morgen aus den federn zu kriechen… ich wollte aber unbedingt an der seite meines persönlichen assistenten ( auch toyboy genannt;-)) den prater im laufschritt erobern…
die aussicht an der seite eines jungen, feschen, dynamischen burschen an einem wunderschönen sonntagmorgen unter den blühenden, duftenden kastanienbäumen durchzulaufen ist natürlich schon sehr motivierend ;-)

nur die zeit verging wieder viel zu schnell, ich lief, ich trank danach kaffee, zog mich mich um, fuhr zum südbahnhof und war wieder einmal überpünktlichst vor ort…

da ich mein auto nicht weit der ortsansässigen polizei parkte und spät dran war, machte ich mir nicht die mühe beim cabrio das dach zu schliessen…

ich kam in dem moment am bahnsteig an, als der zug einfuhr; glücklich empfing ich die mädels und sofort gingenwir richtung ausgang zum auto…

doch beim rausgehen dachte ich mit einem blick auf mein auto, dass mir meine augen einen streich spielen würden; in meinem auto sass am beifahrersitz ein mann den ich nicht kannte;
ich hatte zwar die letzten zwei abende ordentlich genossen, aber der restalkohol konnte es nicht sein, der meinen blick so trübte…das war keine fata morgana!!!!!

mein adrenalinspiegel stieg!
da sass jemand in meinem auto und krammte drin rum!!!!

und jetzt kommts…anstatt gleich zur polizei zu gehen und meldung zu machen, wurde ich meinem namen wieder einmal gerecht

weib dein name ist neugier!!!!

ich wollte wissen, wer der typ in meinem auto war und was er wollte…erhobenen hauptes und in voller grösse ging ich zum auto, die zwei mädels folgten mir!
ich fragte dieses zwielichtige objekt, was er in meinem auto zu suchen habe? Er hielt einen meiner kugelschreiber in seiner hand; überrascht blickte er mich aus leeren augen an und sagte in gebrochenem deutsch: ich wollen nur diese kugelschreiber…
ich antwortete: raus oder ich hol die polizei und der kugelschreiber bleibt hier…
was wort polizei schien eine starke wirkung auf ihn zu haben, er sprang mit seinen dreckigen abgelatschten schuhen auf den ledersitz, hechtete über die nackenstütze, landete auf meinem kofferraumdeckel und von dort aus ergriff er im laufschritt die flucht…den kugelschreiber nahm er übrigens mit

sofort sah ich nach, was noch alles fehlte…ich vermisste eigentlich nur ein altes wertkartenhandy, dass ich in der mittelkonsole gelagert hatte…
ich bat die mädels zu warten und begab mich eiligst richtung polizeistation; da offensichtlich grad alle polizisten beim jausnen waren (ich sah zumindest keinen) ging ich richtung bahnhofshalle; dort stiess ich dann auch auf zwei schon ein bissi in die jahre gekommenen hüter des gesetzes, ich schilderte ihnen kurz den vorfall und gemeinsam machten wir uns auf die suche nach dem dieb!

nur, ich war mir mittlerweile nicht mehr sicher, ob ich ihn wieder erkennen würde!?
jeans hatte er angehabt, ja daran konnte ich mich erinnern und diese dreckigen „latschen“ aber sonst? Nationalität? Ich tippte auf einen polen vom dialekt her, oder vielleicht ein tscheche…sicher kein rumäne oder ungar…da kenne ich zu viele in österreich, den dialekt erkenne ich…

wir gingen durch den bahnhof, schauten in die läden und verliessen das gebäude wieder auf der anderern seite; plötzlich sah ich einen typen…ja das konnte er sein…oder vielleicht doch nicht!?!?

"meine herren, ich glaub, ich hab ihn, der da, ja, der in der dreckigen jacke, der grosse, dünne mit dem schütteren haar und dem leeren blick"

nur, sicher war ich mir nicht, doch die herren polizisten waren schnell, sie griffen bereits zu den nötigen utensilien, mein gott, ich hoffte nur es war nicht der falsche, ich will ja niemanden unglücklich machen

war er es nun oder war er es nicht?

noch bevor die bereits gezückten handschellen ihren platz an den handgelenken des verdächtigen fanden kam mir die idee mich selbst am wertkartentelefon anzurufen…und es klingelte in der tasche des verdächtigen…mein gott, bin ich gut!

meine herren polizisten, wir haben den dieb gestellt! gemeinsam sind wir stark, oder so o.s.ä.

widerstandslos ging der offensichtlich unter drogen stehende täter mit, er wurde in eine zelle gesteckt seine taschen wurden ihm ausgeleert und ganz viele kleinigkeiten aus meinem auto kamen zum vorschein…ich hatte doch blöderweise mein handschuhfach nicht abgesperrt…na ja ich wusste gar nicht, was ich da so mit mir rumführe;-)

leider kam die polizei mit dem ausfüllen der virtuellen formulare nicht zurecht, somit warteten die beiden mädels 2 ½ stunden gelangweilt im auto, ich sass endlos lange 2 1/2 stunden auf der polizeistation und der festgenommene urinierte in der zwischenzeit die zelle voll!!!!
Ihm schien es als einzigen egal zu sein, was passiert! Er gab zu protokoll, dass seine eltern adam und eva heissen, er aus leidenschaft pole ist und überhaupt sei die welt in ordnung so wie sie ist…

wahrscheinlich wird er diese einstellung und meinung aber spätestens dann revidieren müssen, wenn er wieder nüchtern ist und merkt, dass er in einer zelle sitzt und von dieser aus direkt richtung heimat abgeschoben wird!

mein schaden hat sich gott sei dank in grenzen gehalten, wir feierten noch einen schönen tochtertag und in zukunft werde ich wieder, so wie normalerweise ohnehin immer, das dach meines auto schön brav schließen, den diesen schockmoment braucht mein ohnhin schwer strapaziertes nervenkostüm nicht noch einmal!!!!


Dienstag, 19.06.2007, 10:13
schauplatz: heut morgen 8uhr prater hauptallee

wie viele andere schwitz ich mich laufend durch die hauptallee, pulsmesser am handgelenk kopfhörer im ohr hudnerttausend gedanken im kopf die nur darauf warten laufend "frei gedacht" zu werden...

bei der morgendlichen schwüle gar nicht so einfach....

ich nähere mich der kreuzung beim stadionparkplatz und sehe gerade noch wie eine frau mitten auf der kreuzung mit dem fahhrad stürzt

die frau fällt seitlich und bleibt liegen, sie rührt sich nicht...

ich nähere mich mit einigen leuten in riesenschritten dem schauplatz...sie bewegt sich noch immer nicht...ein herr hat bereits das handy in der hand ich frag ihn ob er schon die rettung verständigt hat...ja meint er aber dann schaut er mich an und fragt: kennen sie die nummer von der rettung...

na bravo später stellt sich heraus er ist lehrer und mit seiner klasse auf rollerblades in der hauptallee unterwegs...

ein lehrer dem die 144 er nummer nicht einfällt...

mittlerweile bewegt sich die dame, dass blut schiesst aus ihrem kopf raus...uiihhh...das sieht nicht gut aus....beinahe jeder autofahrer der vorbeifährt fragt ob man hilfe braucht, rettung polizei rufen soll, mittlerweile sind 2 ärzte die sich auch gerade sportlich betätigt haben vor ort, beruhigen die dame, stellen fest, dass der kopf sich bewegen lässt, der dame ist schlecht, aber offensichtlich handelt es sich nur um eine schwere gehirnerschütterung...

der lehrer muss wieder zu den kindern er bittet mich der polizei seine tel. nr. zur zeugenaussage zu geben, der rettungswagen kommt bereits, bald kommt auch die polizei;

angeblich war auch ein auto am unfall beteiligt, der autolenker zeigt sich jedenfalls hilfsbereit mit decke, sichert die unfallstelle ...

ich habe kein auto gesehen ich sah nur die frau vom fahrrad stürzen, somit hab ich am schauplatz nichts mehr verloren, ich setze laufend meinen weg durch die hauptallee fort und hoffe die frau wird bald wieder gesund....

aber betroffen macht einen das schon immer wieder aufs neue, wenn man egal bei welchen unfall mit personenschaden hinzukommt und sieht wie verletzlich der mensch eigentlich ist...


Mittwoch, 30.05.2007, 20:15
schon spannend was heute so alles tagesthema ist

1.schwerwiegende entscheidung wurde in polen getroffen:teletubbies sind nicht schwul...

ein für alle mal, sie sind nicht schwul... sie sehen nur so aus und haben sich ganz lieb....und wenn sie schwul wären was dann????...

2.tirol: kängeruh wurde tot aufgefunden...

tragisch, tragisch...ja in tirol ist das leben in freier wildbahn doch ein bissi anders als in der fernen heimat, meine lieben kängeruhs...

btw. ob es jetzt wohl ausgestopft wird???

3.neue ladenöffnungs- und arbeitszeiten beschlossen

es darf nunmehr bis zu 60 stunden geöffnet und gearbeitet werden...
na dann mal herzliche gratulation an alle die im handel tätig sind...:-( ich frag mich nur welches geld die leute um halb neun uhr abends beim shoppen noch ausgeben wollen, wo die meisten eh schon so keines mehr haben????

4. vier geladene zeugen bleiben dem eurofighter untersuchungsausschuss fern

einfach so...witzig...als es ums vermitteln, consulten, honorarnoten erstellen ging, waren sie mit sicherheit pünktlich an ort und stelle....

ja wir sind alle gleich nur es gibt solche die sind einfach gleicher...


5. life ball - die schönsten foto vom charitiy event des jahres

soll ja auch heuer wieder bei hochsommerlichen temperaturen ordentlich "geschneit" haben;-)
anders lässt sich das verhalten so mancher selbstdarsteller im dienst der guten sache ohnehin nicht erklären...

mir solls recht sein...jedem menschen sein auftritt...jedem der es braucht seine bühne...

und ich verkriech mich jetzt wieder hinterm computer
und wünsche allen eine schöne restliche woche....

extrem